Blaue Kugel feiert fünften Sieg in Folge

 

Der Sportkegelverein „Blaue Kugel“ durfte sich am vergangenen Sonntag über einen weiteren Sieg in der Bezirksliga A erfreuen. Trotz urlaubsbedingter Abwesenheit von Herbert Mühlig und Tobias Hölzl konnten sich die sechs Kegler gegen Frisch Auf Landshut behaupten.

Werner Reithmeier, Holger Süß, Peter Rusch und Erwin Kochleus setzten sich gegen ihre Konkurrenten durch und trugen maßgeblich zum 6:2 (3053:2963) Erfolg bei.

In der Startformation traf Werner Reitmeier auf Andreas Krach, nur einen Satzpunkt gab der Moosburger ab. In allen anderen Spielsätzen war der Landshuter unterlegen und musste sich mit 475 Kegel gegenüber Reithmeier (536) geschlagen geben. In der Mittelpaarung hatte David Rath gleich zu Beginn einen schweren Stand. Arnold Szeghedi trumpfte mit 160 Kegel gleich mächtig auf und beendete diesen Durchgang klar für sich. Doch dann schwächelte der Gästekegler und Rath konnte leider diese Phase nicht nutzen. Am Ende hieß es 3:1 und 529:491 für den Landshuter. Mit 99 Kegel mehr als sein Gegner ging Holger Süß von den Bahnen. Johann Braun (467) war nicht in der Lage in allen vier Durchgängen etwas entgegensetzen und somit war klar, dass Süß mit 566 Kegel einen weiteren Mannschaftspunkt für sein Team einspielte. Zum ersten Mal mit von der Partie war Erwin Kochleus der schon in den ersten 30 Wurf seinen Nebenspieler in Zugzwang brachte. Heinrich Raschke hielt lange Zeit mit, zog aber nach dem 2:2 am Ende mit einer 448:466 Niederlage den kürzeren. Sehr spannend gestaltete sich das Duell Peter Rusch vs. Horst Prunkl. Nach den mäßigen Ergebnissen in den letzten Spielen spielte Rusch stark auf und hielt seinen Gegner mit 2,5:1,5 und 531:507 auf Distanz. Der insgesamt zweite Mannschaftspunkt ging an die Gästemannschaft, ihn holte Edwin Schreiber gegen Burkhard Pech. Während den gesamten Spielverlauf fand Pech nicht ins Spiel, das Resultat war ein 1:3 und somit 463:537 Niederlage.