Zwei wichtige Siege für die „Blaue Kugel“

Nach den Auftaktniederlagen aller drei Mannschaften gelang es der Herrenmannschaft und der Gemischten des Sportkegelclubs „Blaue Kugel“ die Punkte in Moosburg zu behalten. Das Damenteam erlitt, ersatzgeschwächt, eine weitere Pleite.

Herren. Nach dem verkorksten Saisonstart in Landshut gegen die BMW-Kegler musste gegen Großköllnbach unbedingt ein Sieg her. Da der Gegner aus Niederbayern auch nicht gerade zu den stärksten Mannschaften zählt, war die Chance groß das Heimspiel für sich zu entscheiden. Nach zähem Beginn setzten sich schließlich die Hausherren mit 6:2, trotz mageren  2856:2815 Kegel durch.

Peter Rusch gewann mit seinen 481 Kegel vier Spielsätze und holte gegen Franz Schlüpfinger (438) den ersten Mannschaftspunkt. Bei David Rath spielten die Nerven eine große Rolle. Als neuer Mannschaftsführer und jetzt Spieler im Herrenteam schaffte er es nicht an seine konstanten Leistungen anzuknüpfen. Weit abgeschlagen beendete er seine vier Durchgänge mit nur 449 Kegel. Gegen den späteren Tagesbesten Dietmar Ewert (515) hatte er keine Chance.

Auch bei seinem Teamkollegen Burkhard Pech schlichen sich unnötige Konzentrationsmängel  ein, konnte aber mit 494 beide MP gegenüber Gerhard Zemann (437) sichern. Mit von der Partie war auch wieder Ludwig Süß, der nach langer Kegelpause wieder einmal auf den Bahnen stand. Besser konnte er Einstand nicht gelingen, mit 3:1 und 507:497 Kegel hielt er Hermann Fischer in Schach. Keinen Satzgewinn gab es für Werner Stöckl. Er haderte mit sich selbst und musste sich Josef Ecker mit 419:491 geschlagen geben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte sich Herbert Mühlig enorm und brachte den Erfolg für seine Mannschaft mit 506:455 (Josef Pölsterl) schließlich unter Dach und Fach.

Damen : Mit einer weiteren Notbesetzung galt es auf den Moosburger Kegelbahnen gegen Altenmarkt zu bestehen.

Doch schnell war klar, dass die vier Damen gegen die Gäste nichts entgegen zusetzen hatten und sich mit einer 0:6 (1630:1999) Niederlage abfinden mussten.

Claudia Rath (361) verlor alle Sätze gegen Helga Obermeyer (484), Erika Huhmann (440) ebenfalls gegen Martina Kuhnkies (497). Den einzigen Satzgewinn konnte Reglinde Grabichler (434) erzielen, aber auch sie musste sich Lisa Maria Brandmeier (511) fügen. Nicht besser erging es Nicol Boullat (395), ihre Gegnerin Brigitte Glashauser (507) machte den klaren Sieg für Altenmarkt perfekt.

Gemischte: Einen schönen Erfolg konnten die „Blauen“ in Vötting verbuchen. Von Anfang an war man überlegen, was  auch zu einem ordentlichen 6:2 (1880:1657) Erfolg führte.

In der ersten Begegnung machte Peter Rusch mit 514 Kegel  die Türe für den späteren Sieg schon weit auf. Reinhard Greiner war komplett unterlegen, kam nur auf 351 Kegel. Andrea Wittmann gab nur einen Satz ab, bezwang Reinhard Schäfer mit 445:390. Nur Erwin Kochleus (428) fand kein Mittel um dagegen zu steuern und musste den MP Monika Mesjasz (507) überlassen. Den Schlusspunkt für zum Erfolg setzte Reinhard Reif (493), er besiegte Mirko Dzaleta (409) mit 3:1.