Sportkegeln: Markus Wittmann setzt neue Maßstäbe

Markus Wittmann schraubt Einzelrekord auf 1054 Kegel – neue Vereinsrekorde für 1. Damen- und Herrenmannschaft – Gaby Rauch und Reglinde Grabichler mit persönlichen BestleistungenIn den letzten Saisonspielen ließen es die 1. Mannschaften der „Blauen Kugel“ so richtig krachen. Etliche Rekorde purzelten auf den Moosburger Kegelbahnen, wobei Markus Wittmann seinen eigenen Rekord um 38 auf sagenhafte 1054 (249/269/286/250) Kegel erhöhte. Mit dieser überragenden Leistung, zugleich Hallenrekord, ist er nun Moosburg´s bester Kegler, dessen Stellung bisher Dr. Franz Kastl von Rot-Weiß innehatte. Selbstverständlich wirkte sich dieses Bombenergebnis auch auf die
Mannschaftsleistung aus. Seine Teamkollegen halfen dem neuen Rekordhalter kräftig mit, den bestehenden Mannschaftsrekord zu brechen. Am Ende des Meisterschaftsspieles standen 5663 Kegel auf der Anzeige. Die Gäste aus
Niederbayern (5378) hatten während der gesamten Spieldauer keine Chance ihren Gegenspielern Paroli zu bieten. Zum erstenmal überhaupt gelang es den „Blauen“ Einzelkeglern nicht unter 900 zu kegeln. Schlechtester Spieler in den Reihen der
Moosburger war Ludwig Süß, der „nur“ 909 Kegel erzielte. An dieser Leistung kann man erkennen, wie hoch das Niveau am vergangenem Samstag geschraubt wurde. Ihm folgten Oliver Langner (917), Bernd Sendlinger (919), Werner Reithmeier (930)
und Stefan Weingärtner (934). Einen Tag später trafen die Damen auf den Bezirksligisten Thyrau. Angespornt von der überwältigenden Leistung der Herren wollten auch sie im letzen Spiel nicht nachstehen und für ein gutes Abschneiden sorgen. Dass es ein neuer Vereinsrekord werden sollte – vor diesem Heimspiel hätte damit wohl keiner gerechnet. Im Starttrio setzten Andrea Wittmann (410), Susann Schulz (394) und besonders Gabi Hölzl (465) Zeichen. Die Gäste mussten schon von Anfang
erkennen, dass an diesem Tage in Moosburg nichts zu holen sei. Den 2651:2476 Sieg perfekt machten letztendlich Karin Huber mit 456 Kegel, sowie Reglinde Grabichler und Gabi Rauch die neue persönliche Bestleistungen erzielten. Mit einem hervorragenden Ergebnis von 474 bzw. 452 Kegel hatten sie großen Anteil am späteren, neuen Mannschaftsrekord.
Knapp an zwei Punkte vorbei schlitterte die 2. Herrenmannschaft zuhause gegen Rot-Weiß Ergolding. Bereits nach den ersten 600 Wurf war klar, dass sich die „Blaue Kugel“ nun sehr schwer tun würde, zumal sich die Gäste einen schönen Vorsprung
schufen. Das Starttrio Thomas Meißner (902), Aushilfe Mathias Wittmann (832) und Alois Raith (913) konnten diese Führung nicht verhindern. Große Hoffnung lag nun auf den Schlußspielern, die zur Überraschung aller die Gästeführung nach und nach
schrumpfen ließen. Die Spannung war bis zum letzten Wurf riesengroß, doch leider war es den Moosburgern nicht mehr möglich in den verbleibenden Würfen die Ergoldinger noch einzuholen. Peter Rusch (888), Herbert Mühlig (923) und Paul
Gremler (894) sorgten durch ihre Leistungen noch für ein abwechslungsreiches Spiel, doch es reichte nur zum 5352:5358 Endstand.