„Blaue Kugel“ auswärts noch ungeschlagen
Die Herrenmannschaft  siegt in Gangkofen während zeitgleich die 1. Damenmannschaft in Buch verliert. Damen 2 beim ETSV 09 Landshut auf der Erfolgsspur.
Herren: In der Bezirksliga A kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Stauern Gangkofen und der „Blauen Kugel“ aus Moosburg, letzterer mit 5,0:3,0 als Sieger von den Bahnen ging.
Es begannen aus Moosburger Sicht Günter Nagl und Ludwig Süß. Nagl (553) hatte es mit Horst Welzel (526) zu tun, nach Sätzen ein ausgeglichenes Spiel. Doch die Holzzahl entschied schließlich dass die Oberbayern nach Mannschaftspunkten mit 1:0 in Führung gingen. Ohne Probleme fuhr auch Süß (515) einen weiteren MP ein, sein Gegner Robert Lindlbauer (456) war nur einmal nach Spielsätzen um ein einziges Holz erfolgreich. Seine Beständigkeit sucht seit geraumer Zeit Werner Reithmeier. Bei ihm läuft es in den letzten Spielen nicht mehr so rund, dies musste er auch gegen den stark aufspielenden Christian Maierhofer (561) spüren. Reihmeier (500) konnte zwei Sätze nur knapp gewinnen, die anderen gingen klar verloren. Wie auch Süß so hatte Tobias Hölzl (520) gegen Andreas Daschinger (465) keine große Mühe. Mit 3:1 Sätzen holte sich der Youngster den Mannschaftspunkt zur zwischenzeitlichen 3:1 Führung. Die Chancen standen jetzt nie besser in Gangkofen die wichtigen Punkte zu holen, doch die beiden Moosburger Schlussspieler Herbert Mühlig und Ludwig Süß kamen nicht zum erhofften Erfolg. Mühlig (518) gewann gegen Heinrich Christ (535) nur einen Satz und auch Süß (501) hatte gegen Thomas Maierhofer (510) trotz zweier gewonnenen Sätze das Nachsehen. Nur gut, dass die Dreirosenstädter ein besseres Gesamtergebnis (3107:3053) vorzuweisen hatten, somit erhielten sich nochmals 2 MP dazu, zum verdienten 5:3 Sieg.
Damen 1:  Die dritte Niederlage in Folge mussten die sechs Keglerinnen in Buch mit 2,0:6,0 einstecken.

Im ersten Spiel hatte Andrea Grabichler (463) mit zwei gewonnen Sätzen das Glück des Tüchtigen an ihrer Seite. Nach der Auswechslung ihrer Nebenspielerin Rita Gersdorf durch Doris Glück (gesamt 444) behielt sie nach 2:2 Sätzen die Oberhand und holte den 1. MP. Kein Glück hatte die Moosburgerin Veronika Paulus (514) gegen Sabine Bauer (515). Nach ausgeglichenen Spielsätzen war auch hier das erzielte Ergebnis für den MP entscheidend. Weit abgeschlagen und nur mit einem Satzgewinn hatte Andrea Wittmann (433) gegen Hannelore Baumgartner (492) das Nachsehen. Für eine erneut aufkeimende Hoffnung das Spiel ausgeglichen zu halten, sorgte nach einem guten Match Reglinde Grabichler (534). Sie schaffte gegen Erika Faltermaier (467) drei Gewinnsätze und den MP zum 2:2 Ausgleich. Doch leider war´s das mit weiteren Punkten. Petra Schollerer (462) war Traudl Treitinger (518) in vier Sätzen unterlegen und auch Gabriele Rauch (500) konnte  gegen Sandra Bunk (563) dessen Durchmarsch nicht aufhalten.
Endstand nach erzielten Kegel: 2999:2906.
Damen 2: Einen schönen Erfolg fuhren die vier Keglerinnen auf den Bahnen des ETSV09 Landshut heim.
Christa Mühlig begann zusammen mit Heidi Hackl die 2x50 Wurf zu absolvieren. Während Mühlig (391) Milena Cinova (371) in Schach halten konnte, hatte auch Hackl (359) mit Gabi Urzinger (318) keinerlei Probleme. Der Vorsprung der Moosburgerinnen ließ sich sehen, da wollten sich die beiden Schlusskeglerinnen  auch keine Blöße mehr geben. Roswitha Rück (367) war Jitka Maresova (368) dicht auf den Fersen und auch Erika Huhmann (358) behauptete sich gegen Inge Oswald (353), was schließlich zum 475:1410 Sieg führte.

Bericht: B. Pech Nr. 20250