Kegelsaison mit Sieg beendet

 

Die 1. Damenmannschaft des Sportkegelvereins „Blaue Kugel“ hat ihre Saison mit einem 2420:2318 Heimsieg gegen Buch am Erlbach beendet.

Mit einer 5206:5301 Heimniederlage des Herrenteams gegen Blau Weiß Landshut läuft man nun Gefahr mit in den Abstiegsstrudel hineingerissen zu werden.

Damen 1: Einen guten Start gegen die Keglerinnen aus Buch erwischten die Moosburger Spielerinnen. Veronika Paulus (381), Roswitha Rück (424) und Petra Schollerer (398) ließen ihre Gegenspielerinnen nicht aufkommen und sicherten sich somit eine 55 Holz Führung. Natürlich wollte man im letzten Bezirksligaspiel unbedingt den Heimnimbus wahren, zumal die Saison nicht gerade berauschend verlief. Die folgenden Schlusskeglerinnen, aus Moosburger Sicht, knöpften nahtlos an die Leistungen ihrer Mannschaftskolleginnen an und ließen sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. Im Gegenteil, Andrea Wittmann (391), Reglinde Grabichler (410) und Gabriele Rauch (416) legten noch eine Schippe drauf, sodass der 2420:2318 Heimsieg hoch verdient war.

Herren: Nach der Heimpleite gegen Blau Weiß Landshut beginnt nun für das Herrenteam das Zittern. Man wollte unbedingt dieses wichtige Spiel gewinnen um nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren. Es steht zwar noch in der Rückrunde ein Spiel gegen Allershausen aus, doch ein Sieg dort würde nicht automatisch die Abstiegsangst verschwinden lassen.

Schon kurz nach Beginn des Bezirksligaspiels musste man erkennen, dass die Vorzeichen für die Moosburger alles andere als gut waren. Ludwig Süß (403) musste nach 100 Wurf die Bahn verlassen, für ihn griff Peter Rusch ins Geschehen ein.

Trotz sehr guter 302 Kegel in die Vollen hakte es beim Abräumen und er kam über 418 Kegel nicht hinaus. Bedeutend besser erging es Holger Süß und Günter Nagl. Mit guten Leistungen von 890 bzw. 879 Holz konnten sie in der Halbzeit eine kleine Führung von 6 Kegel erzielen. Doch dann war es vorbei mit der Führung. Die Gäste drehten nochmals kräftig auf und holten sich mit sehr guten Ergebnissen (873, 924, 920) den verdienten Sieg. Für die Moosburger Schlusskegler Erwin Kochleus (844), Werner Reithmeier (863) und Herbert Mühlig (909) gab es nichts zu holen. Jetzt gilt das Augenmerk dem Spiel in Allershausen.