Saisonrekord auf Moosburgs Kegelbahnen

Herrenmannschaft der Blauen Kugel fegt Altfraunhofen förmlich von den Bahnen-Damen verlieren zuhause knapp gegen Plattling, auch die Gemischte geht in Zolling leer aus

 

Herren: Im letzten Bezirksligaspiel der Hinrunde besiegten die Kegler der Blauen Kugel auf dem heimischen Bahnen die Gäste aus Altfraunhofen mit herausragenden 5410:5039 Kegel.

Dieses Ergebnis war zugleich das bisher beste Resultat seit dem 24. September 2011.

Ludwig Süß (907), Erwin Kochleus (876) und Günter Nagl (903) in der Startformation, ließen von Anfang an ihre Gegenspieler keine Chance.

Schnell war ein Vorsprung geschafft, der sich im Laufe des Spiels weiter ausdehnte. Am Ende der jeweils 200 Wurf lag man schon mit 232 Kegel in Front. Die drei Moosburger Schlusskegler setzten nochmals eins drauf und bauten die Führung noch weiter aus. Tagesbester wurde mit hervorragenden 937 Kegel Werner Reithmeier, dicht gefolgt von Holger Süß mit 935 Kegel. Nur bei Herbert Mühlig lief es nicht so recht, er musste sich mit 852 Zähler begnügen.

Damen 1: Ein Sieg über die Plattlinger Keglerinnen war eigentlich fest eingeplant, doch einige Leistungsträgerinnen ließen bei der 2328:2336 Niederlage aus.

Einen guten Start legte hingegen Andrea Grabichler und Roswitha Rück hin, die mit 395 bzw. 399 Kegel den Gästen etwas davoneilten konnten. Bei der sonst konstanten Petra Schollerer funktionierte fast gar nichts, dementsprechend groß war ihre Enttäuschung nach den mageren 358 Kegel. Diese Enttäuschung war auch Andrea Wittmann (370) und Gabriele Rauch (379) nach ihren Durchgang ins Gesicht geschrieben.

Beide hatten sich deutlich mehr erhofft, doch an diesem Tag war leider nicht mehr drin. Nur Reglinde Grabichler brachte ihre Leistung auf die Bahnen doch am Ende fehlten der Damenmannschaft ganze neun Kegel zum Erfolg.

Gemischte: Ebenfalls ohne Punkte kehrte die gemischte Mannschaft aus Zolling zurück. Schon im Hinspiel musste man sich zuhause den Gästen geschlagen geben, auch im letzten Spiel dieses Jahres zog man mit 1572:1637 den Kürzeren.

Die Gastgeber trumpften durch Walter Presser (439) und Walter Mühlen (430) groß auf. Zu gut für das Moosburger Team, da konnte keiner mithalten. Erika Huhmann (374) und Alena Hölzl (399) gaben ihr bestes, auch Peter Rusch kegelte kontinuierlich und beendete seine 100 Wurf mit 414 Kegel. Mit 216 Zählern sehr aussichtsreich in die letzten 50 Wurf gegangen, musste sich Burkhard Pech gleich eine Zerrung über sich ergehen lassen. Bei 385 war Schluss, die erhofften Punkte blieben auch wie im Hinspiel bei Zolling.

 

: